Jahresbericht des Präsidenten 2019/20

Link zur

GV2020 Präsentation mit Bilanz und Erfolgsrechnung

1. August 2019 bis 31. Juli 2020

Bitte anklicken!

 

Jahresbericht 2019-2020

des Präsidenten VHS Wettingen

 

19.Oktober, 2020

 

(Kommentar zur Präsentation oben)

Wir haben eine stabile Situation beim Mitgliederbestand – es dürften aber auch neue dazukommen. Wir rufen alle Mitglieder auf, neue zu werben, in Familie, Freundeskreis, Nachbarn etc.

 

Kurse: nur Anzahl durchgeführte Kurse erfasst, nicht durchgeführte z.T. in den Herbst verschoben, die meisten aber definitiv abgesagt, z.T. im neuen Programm Herbst 2020 oder Frühling 21.

 

Was auffällt, ist das Geschlechterverhältnis: 2:1 – Frauen:Männer

 

In der Coronakrise waren sehr viele Angemeldete bereit, schon bezahlte Kursgelder zu spenden. Manche liessen das Kursgeld auch aufs neue Semester übhe liessen das Kursgeld auch aele Angemeldete bereit, schon bezahlte Kursgelder zu spenden. Manche liessen das Kursgeld auch aübertragen. Wir erhielten Fr. 2260.00 als Spenden, welche zu 2/3 an die Referenten und Kursleiter gingen. Vielen Dank dafür!

 

Allen gebührt Dank für das Verständnis in dieser schwierigen Situation. Weil unsere Referentinnen und Referenten bzw. Instruktionspersonen nach stattgefundenen Anlässen bezahlt werden, beantragten wir keine Kurzarbeit. Das handhabten die meisten anderen VHS auch so. So entstanden uns durch ausfallende Kurse keine grossen Verluste.

 

Grosszügigerweise subventionierte der Kanton auch abgesagte Kurse. Allerdings fielen unsere Wettinger Subventionen trotzdem um 1/3 (ca. Fr 4000.00) geringer aus, da der Anteil der beantragten Kurse bei anderen VHS viel höher war und der „Kuchen“ (fester Betrag: Fr. 100’000.00) so ungleichmässig verteilt wurde. Darauf will ich nicht weiter eingehen – es ist eine komplexe Geschichte.

 

Weil wir Corona-bedingt dieses Jahr keinen Ausflug machen konnten – also die übliche „Belohnung“ der Kommission und ehemaliger aktiver Mitglieder ausfiel, konnte dieser Verlust einigermassen kompensiert werden. Befriedigend ist das allerdings nicht. Als kleine Kompensation findet darum Ende November ein Abendessen statt – hoffentlich!

 

Insgesamt kann gesagt werden, dass die finanzielle Situation der VHS Wettingen immer noch gut ist – auch dank der unveränderten Unterstützung durch Baden und Wettingen. Die Gemeinde Wettingen natürlich nicht nur finanziell, sondern vor allem durch die kostenlose Benützung der Räume in diesem Haus – inkl. Reservationsdienst und tatkräfitge Unterstützung durch den Hauswart. Diese seien hier ausdrücklich verdankt – um nur zwei Namen zu nennen: Francisca Schneider vom Sekretariat und Peter Hässig als Hauswart.

 

Inhaltlich haben wir wiederum eine breite Palette von Kursen angeboten. An dieser Stelle geht der Dank wie jedes Jahr an unsere Programmkommission (Namen: Esther Seger, Hugo Doppler, Verena Gobeli, Werner Graf, Sylvia Hartmann und Karin Möllmann), die immer wieder mit ausserordentlicher Kreativität und Ideenreichtum zu den Highlights des Jahres beiträgt. Ganz abgesehen von der zuverlässigen Organisation und Durchführung der Kurse, immer wieder eine tolle Leistung. (Applaus!)

 

Esther Seger präsentiert die Daten zu Erfolgsrechnung, Bilanz und Budget.

 

Revisorin Conni Berger erteilt der Geschäftsführung Decharge, welche einstimmig angenommen wird.